Vermeulen, Frans

Synoptische Referenz - Tierreich

Synoptische Referenz - Tierreich
55,00 € * 68,00 € * (19,12% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar !

  • SUN11152
1.195 S., geb., 1. Auflage 2017, bis 31.12.2017 nur € 55,- (danach € 68,-)
Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich
Der Verlag: Eine hochwertige Arzneimittellehre sollte ein breites Spektrum homöopathischer... mehr
Produktinformationen "Synoptische Referenz - Tierreich"
Schriftenreihe Materia Medica - Band 1
Verfügbare Downloads:
Beschreibung

Der Verlag:

Eine hochwertige Arzneimittellehre sollte ein breites Spektrum homöopathischer Arzneien umfassen, die sie mit wissenschaftlich exakter, sachlich verlässlicher und zugleich aktueller Information auf klar verständliche Weise vermittelt.

 

Frans Vermeulen gilt als einer der renommiertesten Homöopathieautoren weltweit. Seit über 20 Jahren stehen seine Werke für akribische Zuverlässigkeit, inhaltliche Vielseitigkeit und detailreiche Tiefe. Dazu wertet der Autor sowohl die alten als auch unzählige neue Quellen (Arzneiprüfungen) aus und bündelt ihre Charakteristika und Symptomatologie in aussagekräftige Essenzen. Daher zählen seine Bücher zu den meistgenutzten und vertrauenswürdigsten Medien in der homöopathischen Praxis.

 

 

 

Dieser erste Teil der mehrbändigen “Synoptische Referenz” stellt 234 Arzneimittel quer durch das homöopathische Tierreich vor. Zu sämtlichen bekannten Tieren gesellen sich zahlreiche weniger bekannte. Viele Arzneien wurden bislang noch in keinem einzelnen Textband derart kompakt und lebendig dargestellt.

 

 

 

Jedes Arzneibild besteht aus (a) der morphologischen Beschreibung des Tiers, (b) der auf Primärquellen (v. a. Prüfungen) beruhenden Kernsymptomatik sowie (c) auffallenden, sonderlichen und eigenheitlichen Rubriken. Um neuere Verschreibungspraktiken zu reflektieren, wurden auch Einträge der »Empfindungsebene« hinzugefügt. »Plus-Gruppen« erhöhen die Verschreibungssicherheit. Stichwortartige Zusammenfassungen runden das Bild ab.

 

 

 

Um beste Heilergebnisse zu erzielen, müssen Homöopathen ihre Referenzmaterialien stets aktualisieren und sicherstellen, dass sie ihre Fälle mit höchster informativer Qualität lösen können. Diesem Anspruch werden Autor und Werk vollauf gerecht!

 

 

 

234 alte und junge Arzneien des homöopathischen Tierreichs in einem Band! Wundervoll lebendige, prägnante Tierbeschreibungen paaren sich mit kompakten Essenzen aus fundierten Prüfsymptomen und Leitrubriken!

Alphabetische Liste aller Arzneien

Acanthaster planci (Dornenkronenseestern)
Acridotheres tristis (Hirtenmaina)
Ailuropoda melanoleuca (Riesenpanda)
Alligator mississippiensis (Mississippi-Alligator)
Ambra grisea (Pottwal-Sekret)
Anas indica (Indische Laufente)
Anas platyrhinchos (Stockente)
Ancistrodon piscivorus (Wassermokassin-otter)
Androctonus amoreuxi (Gelber Dickschwanzskorpion)
Anser anser (Graugans)
Anthocharis cardamines (Aurorafalter)
Anthopleura xanthogrammica (Grüne Riesenanemone)
Apeira syringaria (Fliederspanner)
Aphis chenopodii glauci (Mehlige Meldenblattlaus)
Apis (Honigbiene)
Apis regina (Bienenkönigin)
Apus apus (Mauersegler)
Ara macao (Hellroter Ara)
Aranea diadema (Kreuzspinne)
Aranea ixobola (Brückenkreuzspinne)
Ardea herodias (Kanadareiher)
Astacus fluviatilis (Edelkrebs)
Asterias rubens (Roter Seestern)
Atrax robustus (Sydney-Trichternetzspinne)
Badiaga (Flussschwamm)
Bitis arietans (Wassermokassinotter)
Bitis gabonica (Gabunviper)
Blatta orientalis (Kakerlake)
Boa constrictor (Abgottschlange)
Bombyx processionea (Eichen-Prozessionsspinner)
Bothrops atrox (Gewöhnliche Lanzenotter)
Bothrops jararacussu (Jararacussu)
Bothrops lanceolatus (Martinique-Lanzenotter)
Branta canadensis (Kanadagans)
Bubo virginianus (Virginia-Uhu)
Bufo (Kröte)
Bungarus fasciatus (Gebänderter Krait)
Buteo jamaicensis (Rotschwanzbussard)
Buthus australis (Australischer Skorpion)
Calopteryx splendens (Gebänderte Prachtlibelle)
Calypte anna (Annakolibri)
Cantharis (Spanische Fliege)
Carassius auratus (Goldfisch)
Castor canadensis (Kanadischer Biber)
Castor equi (Pferdekastanie)
Castoreum (Bibergeil)
Cathartes aura (Truthahngeier)
Cenchris (Kupferkopf-Schlange)
Cerastes cerastes (Wüsten-Hornviper)
Cerebrum suis (Schweinehirn)
Cervus brasilicus (Pampashirsch)
7Chamaeleo dilepis (Lappenchamäleon)
Chelydra serpentina (Schnappschildkröte)
Chironex fleckeri ((Australische)Seewespe)
Chorda umbilicalis suis (Nabelschnur vom Schwein)
Ciconia ciconia (Weißstorch)
Cimex (Bettwanze)
Clupea harengus (Atlantischer Hering)
Coccinella septempunctata (Siebenpunkt-Marienkäfer)
Coccus cacti (Schildlaus)
Colibri amazilia (Rostbauchamazilie)
Columba livia (Felsentaube)
Columba palumbus (Gewöhnl. Holztaube)
Conchiolinum (Perlmutt)
Corallium rubrum (Rote Koralle)
Corvus caurinus (Sundkrähe)
Corvus corax (Kolkrabe)
Corvus splendens (Glanzkrähe)
Crotalus cascavella (Schreckensklapperschlange)
Crotalus horridus (Klapperschlange)
Culex musca (Stechmücke)
Culex musca ,India` (Stechmückenart unklarer Identität)
Culex pervigilans (Wandermoskito)
Cygnus bewickii (Zwergschwan)
Cygnus cygnus (Singschwan)
Cypraea eglantina (Mauritius-Kauri)
Dama dama (Damhirsch)
Delphinus amazonicus (Boto)
Dendroaspis angusticeps (Östl. Grüne Mamba)
Dendroaspis polylepis (Schwarze Mamba)
Dermatophagoides pteronyssinus (Europäische Hausstaubmilbe)
Didelphis virginiana (Virginiaopossum)
Diomedea exulans (Wanderalbatross)
Doryphora decemlineata (Kartoffelkäfer)
Echis carinatus (Gemeine Sandrasselotter)
Elaps corallinus (Korallenotter)
Eledone cirrhosa (Zirrenkrake)
Embryo suis (Schweineembryo vom Hausschwein)
Enallagma carunculatum (Enallagma carunculatum)
Erinaceus europaeus (Braunbrustigel)
Erithacus rubecula (Rotkehlchen)
Erythrinus erythrinus (Blauer Raubsalmler)
Falco peregrinus (Wanderfalke)
Formica rufa (Ameise)
Formica subsericea (Schwarze Ameise)
Gadus morhua ((Atlantischer)Kabeljau)
Galeocerdo cuvier hepar (Tigerhai [Leber])
Galla quercina robur (Knopperngallwespe)
Gavia immer (Eistaucher)
Geochelone sulcata (Afrikanische Spornschildkröte)
Geococcyx californianus (Wegekuckuck)
Gracula religiosa (Beo)
Graphium agamemnon (Neonsegelfalter)
Graphium sarpedon choredon (Kolibrifalter)
Gymnura natalensis (Schmetterlingsrochen (Gilchrist & Thomps)
Haliaeetus leucocephalus (Weißkopfseeadler)
Helix tosta (Weinbergschnecke)
Heloderma suspectum (Gila-Krustenechse)
Helodrilus caliginosus (Erdwurm)
Hemachatus haemachatus (Ringhalskobra)
Hippocampus kuda (Gewöhnliches Seepferdchen)
Hippomanes (Pferdemekonium)
Hirudo medicinalis (Europäischer medizinischer Blutegel)
Homarus americanus (Amerikanischer Hummer)
Homarus gammarus (Europäischer Hummer)
Hydrophis cyanocinctus (Streifenruderschlange)
Inachis io (Tagpfauenauge)
Ixodes ricinus (Gemeiner Holzbock)
Lac asinum (Hausesel [Milch])
Lac cameli dromedari (Dromedar [Milch])
Lac caninum (Rottweiler-Hundemilch)
Lac caprinum (Ziege [Milch])
Lac delphinum (Delphin [Milch])
Lac elephas maximus (Asiatischer Elefant [Milch])
Lac equinum (Pferd, domestiziertes [Milch])
Lac felinum (Katze [Milch])
Lac lama glama (Lama [Milch])
Lac leoninum (Löwe [Milch])
Lac loxodonta africana (Afrikanischer Steppenelefant [Milch])
Lac lupinum (Wolfsmilch)
Lac macropi gigantei (Östliches Graues Riesenkänguruh [Milch])
Lac oryctolagum cuniculum (Wildkaninchen [Milch])
Lac ovinum (Hausschaf [Milch])
Lac phoca vitulina (Gemeiner Seehund [Milch])
Lac suinum (Schweinemilch)
Lac vaccinum defloratum (Kuh [Milch, entrahmte])
Lachesis muta (Buschmeister)
Lampona cylindrata (Weißschwänzige Spinne)
Lamprohiza splendidula (Leuchtkäfer)
Larus argentatus (Silbermöwe)
Latrodectus hasselti (Rotrückenspinne)
Latrodectus mactans (Schwarze Witwe)
Latrodectus tredecimguttatus (Europäische Schwarze Witwe)
Lepomis gibbosus (Kürbiskernbarsch)
Libellula quadrimaculata (Vierfleck)
Limenitis bredowii californica (Kalifornien-Schwester)
Loligo vulgaris (Gemeiner Kalmar)
Loxodonta africana ebur (Elfenbein [Loxodonta africana])
Loxosceles laeta (NN)
Loxosceles reclusa (Braune Einsiedlerspinne)
Maiasaura lapidea (Ausgestorbener Entenschnabel- / Hadrosau)
Mantis religiosa (Gottesanbeterin)
Medusa (Ohrenqualle)
Meles meles (Europäischer Dachs)
Mephitis mephitis (Streifenskunk)
Mesobuthus tamulus (Ind. roter Skorpion)
Morpho menelaus (Blauer Menelaus Morpho)
Morpho peleides (Blauer Morphofalter)
Moschus moschiferus (Sibirisches Moschustier)
Murex (Purpurschnecke)
Musca domestica (Gemeine Stubenfliege)
Mygale lasiodora (Vogelspinne)
Naja haje (Uräusschlange)
Naja mossambica (Mosambik-Speikobra)
Naja pallida (Rote Speikobra)
Naja tripudians (Kobra / Brillenschlange)
Natrix natrix (Ringelnatter)
Nautilus pompilius (Gemeines Perlboot)
Nidus edulis (Vogelnest einer Aerodramus-Spezies)
Octopus maculosus (Blaugeringelter Krake)
Octopus vulgaris (Gewöhnlicher Krake)
Oleum jecoris aselli (Dorsch-Lebertran)
Oncorhynchus tshawytscha (Königslachs)
Oniscus asellus (Mauerassel)
Onychoteuthis banksii (Gemeiner Hakenkalmar)
Ophiophagus hannah (Königskobra)
Ostracion cubicus (Gelbbrauner Kofferfisch)
Ovi gallinae pellicula (Haushuhn)
Oxyuranus scutellatus (Küstentaipan)
Pancreas suis (Pankreas des Hausschweins)
Panthera onca (Jaguar [Fell])
Panthera pardus (Leopard [Blut])
Panthera tigris (Tiger)
Panthera uncia (Schneeleopard)
Papilio lowi (Großer Mormone)
Paracanthurus hepatus (Paletten-Doktorfisch)
Passer domesticus (Haussperling)
Pavo cristatus (Blauer Pfau)
Pediculus capitis (Kopflaus)
Perla (Perle)
Pharomachrus mocinno (Quetzal)
Phascolarctos cinereus (Koala)
Pholcus phalangioides (Große Zitterspinne)
Pica pica (Echte Elster)
Picus viridis (Grünspecht)
Pieris brassicae (Großer Kohlweißling)
Placenta suis (Schweineplazenta)
Pleuronectes platessa (Scholle)
Portia fimbriata (Portia fimbriata)
Procyon lotor (Waschbär)
Propolis (Bienenleim)
Pulex irritans (Menschenfloh)
Python regius (Königspython)
Python reticulatus (Netzpython)
Rattus norvegicus (Wanderratte)
Rattus rattus (Ratte)
Schistocerca americana (Amerikanische Wanderheuschrecke)
Schistocerca gregaria (Wüstenheuschrecke)
Scorpio europaeus (Gewöhnlicher Europäischer Skorpion)
Sepia (Gewöhnlicher Tintenfisch)
Serum anguillae (Blutserum des Flussaals)
Sialia currucoides (Berghüttensänger)
Sphiggurus martini (Südamerikanischer Baumstachler)
Spongia officinalis (Gewöhnlicher Badeschwamm)
Stoichactis kenti (Riesenanemone)
Tarentula (hispanica)(Spanische Tarantel)
Tarentula cubensis (Kubanische Spinne [unklare Identität])
Tegenaria atrica (Gewöhnliche Hausspinne)
Tela araneae (Netzseide)
Theridion (Westindische Spinne)
Threskiornis aethiopicus (Heiliger Ibis)
Toxopneustes pileolus (Rosen-Seeigel)
Trombidium (Larvenstadium der Samtmilbe)
Tyrannosaurus rex (Tyrannosaurus Rex)
Tyto alba (Schleiereule)
Urolophus halleri (Kalifornischer Rundstechrochen)
Vanessa atalanta (Admiral)
Venus mercenaria (Venusmuschel)
Vespa crabro (Hornisse)
Vespa vulgaris (Gemeine Wespe)
Vipera aquatica carinata (Machete savane)
Vipera aspis (Aspisviper)
Vipera berus (Deutsche Otter)
Vultur gryphus (Andenkondor)

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Synoptische Referenz - Tierreich"
18.10.2017

Frans Vermeulen, Synoptische Referenz – Band 1: Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich

Das Buch zählt zu den interessantesten Materia-Medica Neuerscheinungen des Jahres 2017. Dem Autor ist eine übersichtliche, fachlich fundierte und didaktisch sehr gut aufgebaute Darstellung der tierischen Arzneimittel gelungen. Man erkennt in der klaren Struktur des Buches Vermeulens umfangreiche praktische Erfahrung als Homöopath und als Autor synoptischer, „zusammenschauender“ Arzneimittellehren.
Neben den gut bekannten Arzneimitteln enthält die umfangreiche Sammlung auch sehr viele neu in die Materia Medica eingeführte Arzneien, wie z.B. die Gruppen der Milchmittel oder der Vögel. Die Darstellung ist nach diesen Gruppen gegliedert und ermöglicht so einen direkten Vergleich zoologisch verwandter Arzneimittel. Hierdurch werden sowohl die Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten, als auch die charakteristischen individuellen Eigenschaften der Tierarzneien schnell und übersichtlich erfassbar.
Die Einleitung zu jeden Mittel bietet einen ausführlichen Überblick über die Einordnung, grundlegenden biologische Besonderheiten bis hin zum Sozialverhalten des Indiviuums und der Population, pharmakologische Eigenschaften, chemische Hauptwirkungen, wichtigste Prüfungen und Quellenangaben, medizin-historisch relevante Hinweise und Vieles mehr.
Es schließt sich eine Beschreibung der Organ- und Gewebeaffinitäten, sowie Seitenbeziehungen an, wie wir sie z.B. aus Bogers prägnantem Synoptic Key kennen.
Einen hervorragend zusammenfassenden Überblick – klar und auf das Wesenliche, Charakteristische bezogen - verschaffen die auffälligsten Geistes- und Gemütssymptome.
Es folgen die charakteristischen Allgemeinsymptome, sonderbaren Empfindungen und die wichtigsten klinische Leitsymptomen. Das anschließende Kopf-Fuß-Schema vertieft und veranschaulicht die vorangegangene Übersicht. Der Schwerpunkt liegt hier zunächst auf den Geistes- und Gemütsymptomen, die - für mich sehr erfreulich – wo auf Grund solider Prüfungen und klinischer Erfahrung möglich, auf validen, verlässlichen Quellen beruhen. Unter den Körperregionen des Schemas werden die wichtigsen Detailsymptome unter der auch optischen Hervorherbung der charakteristischen Wirkungen übersichtlich aufgeführt. Die Vollständigkeit lässt hier für Praxisalltag und erstes Studium des Arzneimittel keine Wünsche offen. Abgerundet werden die Darstellungen durch eine Beschreibung der wesentlichen allgemeinen Wirkungen, der Verlangen und Abneigungen, sowie der Modalitäten.
Eine Besonderheit des „Vermeulen“ ist die abschließende „Plusgruppe“, die die Essenz der Charakteristika in wenigen klaren Begriffen präsentiert. Die „Pulsgruppe“ wird bei den schon länger bekannten und klinisch bewährten Mitteln angeführt. Hilfreich zur Überprüfung / Bestätigung der Mittelwahl.
Bei den noch wenig geprüften und kaum klinisch erprobten Arzneimitteln wird – sehr erfreulich und wohltuend - auf spekulative „Essenzen“ verzichtet. Hier dienen die „Stichwörter & Schlüssel“ mit Hinweisen zu möglichen (!) Themen der Arzneimittel als Arbeitshypothesen für die Anwendung und künftige Verifizierung in der Praxis.
Rundum ein gelungenes, vollständiges und sehr empfehlenswertes Werk. Für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet.
Die Qualität der Auflage in Druck, Bindung und Layout-Gestaltung lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Sehr gutes Preisleistungsverhältnis in jeder Hinsicht.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
Zuletzt angesehen