Bönninghausen, Clemens von

Das Erste Krankenjournal, 1829-1830

Das Erste Krankenjournal, 1829-1830
29,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar !

  • SUN10309
283 S., geb.
Von 1995 bis 2010 erschienen im Stuttgarter Karl F. Haug Verlag insgesamt 13 Bände zum Thema... mehr
Produktinformationen "Das Erste Krankenjournal, 1829-1830"
Bearbeitet von Luise Kunkle
Unser Kommentar

Quellen und Studien zur Homöopathiegeschichte Band 14

Beschreibung
Von 1995 bis 2010 erschienen im Stuttgarter Karl F. Haug Verlag insgesamt 13 Bände zum Thema «Quellen und Studien zur Homöopathiegeschichte», herausgegeben vom Institut für Geschichte und Medizin der Robert Bosch Stiftung. Für die Veröffentlichung des 14. Bandes zeichnet nun der KVC Verlag verantwortlich. Die Ausgabe beschäftigt sich mit dem ersten Krankenjournal Clemens von Bönninghausens.

Im Jahr 1997 wurden bei einer Ausstellung zum 200. Geburtstag der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff Auszüge aus einer bislang unveröffentlichten Praxisniederschrift Clemens von Bönninghausens vorgestellt, die schnell das Interesse an weiteren Aufzeichnungen weckte. Von Droste-Hülshoff war eine Cousine des Behandlers und im Jahr 1829 seine erste Patientin. Von Bönninghausen war Jurist und medizinischer Autodidakt, Samuel Hahnemann achtete ihn und betrachtete ihn gar als einen Freund. Sein Platz in der Homöopathiegeschichte verfestigt sich zunehmend. Luise Kunkle hat nach einem Forschungsaufenthalt, der durch ein Hans-Walz-Stipendium gefördert wurde, das Krankenjournal von etwa 300 Seiten transkribiert und damit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Journal ist wegen der Ausführlichkeit der Fallbeschreibungen und auch wegen des Formats ein Einzelstück, das in der nun vorliegenden Form die Homöopathiegeschichte bereichern wird.




Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Das Erste Krankenjournal, 1829-1830"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen