Quast, Carolin

Homöopathische Konstitutionsmittel für Katzen (eBook)

Homöopathische Konstitutionsmittel für Katzen (eBook)
44,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar !

Auswahl EPUB oder PDF:

  • SUN10531
184 S., eBook, Auflage 2013
für PC/MAC/eReader/Tablet (mit Adobe DRM)
Der Verlag Lernen und Anwenden mit Spaß: 22 ausgesuchte Konstitutionsmittel speziell für die... mehr
Produktinformationen "Homöopathische Konstitutionsmittel für Katzen (eBook)"
mit 22 Catoons
Verfügbare Downloads:
Unser Kommentar

eBooks werden nur nach Vorkasse des Rechnungsbetrages ausgeliefert und sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen. Umtausch bei Nichtgefallen oder eine Rückgabe von eBooks aufgrund fehlender Systemvoraussetzungen ist nicht möglich. Weitere eBook-Infos finden Sie bei den Leseproben.

Beschreibung

Der Verlag
Lernen und Anwenden mit Spaß: 22 ausgesuchte Konstitutionsmittel speziell für die Behandlung von Katzen. Jedem Konstitutionsmittel ist ein einprägsames Cartoon gegenübergestellt.
Jede Katze kann durch ein Konstitutionsmittel charakterisiert, verstanden und homöopathisch behandelt werden. Konstitutionsmittel bewähren sich vor allem bei langwierigen, chronischen Erkrankungen.
Eine einprägsame Gliederung und aufschlussreiche pointierte Zeichnungen, die jedem Konstitutionsmittel unmittelbar gegenübergestellt sind, ermöglichen eine umfassende Therapie der jeweiligen Katzentypen.

Textauszug
Alumina
Typ
Die Alumina-Katze ist sehr mager, mit besonders trockener Haut und trockenem, struppigem Fell.
Zur Vorgeschichte von Micky (geschätztes Alter 10 Jahre, Europäisch Kurzhaar, trikolor) konnte mir seine Besitzerin nicht viel sagen. Der Kater war erst vor einigen Wochen aus dem Tierheim zu ihr gekommen und dort als Fundkatze gelandet.
Es war Februar, und eine große Kälteperiode mit nächtlichen Temperaturen knapp unter - 20 °C bestimmte seit einer Woche das Wetter. Luftfeuchtigkeit war kaum noch vorhanden. In diesem Zeitraum lernte ich Micky kennen. Er hatte kaum Appetit und nahm nur einige wenige Futterhäppchen direkt aus der Hand zu sich. Dementsprechend abgemagert sah er aus. Das Fell stand borstig nach allen Seiten ab, und wenn man eine Hautfalte zwischen zwei Finger nahm, blieb diese kurz stehen (wie bei dehydrierten Magen-Darm-Patienten), bevor sie wieder zurückging. Das größere Problem war allerdings der starke Juckreiz. Micky hatte sich schon über und über blutig gekratzt und war in einem furchtbaren körperlichen wie seelischen Zustand.
Alumina, Schonkost und anfangs zwangsweise eingeflößte Flüssigkeit (das war leider nicht zu vermeiden) half ihm in den folgenden Wochen über das Schlimmste hinweg. Es waren noch mehrere Folgemittel nötig (u.a. die Schüßler-Salze Nr.1 Calcium fluoratum , Nr. 3 Ferrum phosphoricum und Nr. 5 Kalium phosphoricum sowie die Bachblüten Crab Apple, Olive, Star of Bethlehem und Walnut ), denn die Rekonvaleszenzphase dauerte recht lange, aber inzwischen geht es ihm seinem Alter entsprechend gut. Er hat sich übrigens zu einem Pulsatilla -Kater gewandelt.
Körperliche Konstitution
Alumina ist ein Mittel für chronische, sich langsam entwickelnde Krankheiten und somit dauert es eben seine Zeit, bis sich eine gewisse Wirkung zeigt.
Bei der Alumina-Katze ist die Trockenheit, die sich durch das ganze Arzneimittelbild zieht, nicht nur äußerlich an Haut und Fell sofort zu erkennen - auch alle Schleimhäute sind davon betroffen. Dies führt zu einer Vielzahl von Folgeschäden und -erkrankungen, wie rissiger Nasenspiegel, rissige Maulwinkel, brüchige Krallen, Obstipation, Afterfissuren, Koliken und Krämpfe, Juckreiz usw.
Vor allem die chronische Verstopfung belastet den Organismus der Alumina-Katze enorm. Hier ist ebenfalls der Grund in der konstitutionell bedingten Trockenheit zu finden, diesmal der Darmschleimhaut. Es müssen sich wirklich erst einige Tage größere Mengen Kot im Darm ansammeln, bis er sich endlich entleeren kann. Zwischendurch besteht nicht einmal der Drang hierzu, und selbst wenn der Kot einmal ein bisschen weicher ist, muss sich die Alumina-Katze augenscheinlich plagen, um ihn loszuwerden. Der Absatz schafft der Alumina-Katze in keiner Weise Erleichterung und ist sichtlich schmerzhaft.
Die ausgeprägte Verschlechterung des Arzneimittels im Winter, unter der die Alumina-Katze leidet, wird vor allem durch die trockene Kälte ausgelöst, welche den sowieso schon sehr trockenen Organismus noch mehr dehydriert. Die Alumina-Katze kratzt sich nun, bis die Haut zu bluten beginnt, und es bilden sich trockene Ekzeme, Flechten und andere Ausschläge. Die durch das Kratzen entstehenden Wunden heilen schlecht und die Schorfe brechen immer wieder auf.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Homöopathische Konstitutionsmittel für Katzen (eBook)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen