Mayer, Johannes / Standen, Clive (Herausgeber)

Lehrbuch osteopathische Medizin

Lehrbuch osteopathische Medizin
149,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar !

  • SUN14826
918 Seiten, geb., 1. Auflage 2017
Der Verlag: Erstmals legt hier ein 60-köpfiges, international renommiertes Team ein an... mehr
Produktinformationen "Lehrbuch osteopathische Medizin"
Beschreibung

Der Verlag:

Erstmals legt hier ein 60-köpfiges, international renommiertes Team ein an klinischen Bildern orientiertes Lehrwerk der osteopathischen Medizin vor. Die Darstellung der wissenschaftlichen Grundlagen zeigt deutlich, wie sehr die Osteopathie auf der Grundlage auch schulmedizinisch gesicherter Erkenntnisse beruht.

Das Kernstück bilden mehr als 40 Kapitel zu therapeutischen Strategien in der osteopathischen Praxis.

Es werden Strategien nach Körperregionen behandelt und nach Spezialdisziplinen wie Osteopathie in der Pädiatrie, Geriatrie, Psychologie, Schmerztherapie, Neurologie, Rheumatologie oder Sportmedizin.

Das Besondere: In den klinischen Kapiteln wird die osteopathische Therapie in der Gesamtheit dargestellt, in der sie auch zur Anwendung kommt, also ohne künstliche Trennung von parietaler, viszeraler und kraniosakraler Behandlung.

Dabei wird zunächst das Krankheitsbild aus schulmedizinischer Sicht dargestellt und dann die osteopathische Sicht und Behandlung aufgezeigt.

Über den / die Autoren

Dr. med. Johannes Mayer D.O.M. unterrichtet seit 2000 Osteopathische Medizin national und international. Neben zahlreichen Funktionen und Ämtern in nationalen und internationalen osteopathischen Gremien war er unter anderem Präsident der EROP und Chairman der Osteopathic International Alliance (OIA). Er ist Clinical Ass. Professor des OUHCOM in Athens, Ohio/USA, Präsident des BDOÄ, Präsident der DGOM und designierter Professor für Osteopathie an der Hochschule für Gesundheitsorientierte Medizin und Bewegungswissenschaft i.G. in Mannheim.

Clive Standen, D.O. war über 10 Jahre Präsident der renommierten British School of Osteopathy. In den letzten Jahren war er als Associate Professor of Osteopathy und Direktor des osteopathischen Kollegs an der UNITEC in Auckland, Neuseeland tätig. Clive Standen war ebenfalls in vielen internationalen osteopathischen Ämtern tätig, als Board-Mitglied der WOHO und als Chairman der OIA. Er ist als osteopathischer Referent seit über 20 Jahren international hochgeschätzt.

 

Inhalt

I Geschichte und Philosophie der Osteopathie

1 Einführung in die Geschichte der Osteopathie

2 Wissenschaftliche, kulturelle und politische Zusammenhänge im 19. Jahrhundert

3 Die Entwicklung der Osteopathie durch Andrew Taylor Still4 Stills Philosophie der Osteopathie – ein neuer Blickwinkel

5 John Martin Littlejohn: ein visionäres Paradoxon

6 Osteopathie – die ersten 50 Jahre

7 Die weltweite Ausbreitung der Osteopathie

 

II Wissenschaftliche Basis der Osteopathie

8 Das Fasziensystem: Embryologie, Organisation und Zusammensetzung

9 Grundlagen der Embryologie aus osteopathischer Sicht

10 Zentrales und peripheres, somatisches und autonomes Nervensystem

11 Mechanotransduktion: von der zellulären Ebene bis zum ganzen Körper

12 Neurobiologische Grundlagen der Osteopathie

13 Soziale Kompetenz und Achtsamkeit in der Osteopathie

14 Psychotherapie und Osteopathie

15 Eine anthropo-ökologische Sichtweise

 

III Osteopathische Forschung

16 Osteopathische Forschung – die Entwicklung einer Forschungstradition17 Statistische Prinzipien in der Forschung

18 Prinzipien der qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden

19 Grundlagen der osteopathischen Behandlungsevaluation

IV Diagnose und Grundsätze der osteopathischen Behandlung

Anamnese, Untersuchung und Diagnose

20 Die Anamnese aus osteopathischer Sicht

21 Die Kunst der Palpation

22 Wissenschaftliche Grundlagen der Palpation

23 Screening – Scanning – Untersuchung

24 Primärläsion, Schlüsselläsion, Sequenzierung

25 Osteopathie: Red Flags und Yellow Flags

26 Klinischer Einsatz der anthropo-ökologischen Sichtweise

Grundsätze osteopathischer Behandlung

27 Osteopathische Behandlungsprinzipien

28 Selbstheilungsprozesse und osteopathische Behandlung: prozeduraler Ansatz

29 Historische Entwicklung der osteopathischen Techniken

30 Osteopathie und Übungen

31 Osteopathie und andere komplementäre/traditionelle Methoden

32 Best Practice in Osteopathie und osteopathischer Medizin

 

V Therapeutische Strategien in der osteopathischen Praxis – nach Regionen

33 Einleitung: Therapeutische Strategien in der osteopathischen Praxis

Kopf und Gesicht

34 Kopfschmerzen aus neurologischer Sicht

35 Kopfschmerzen aus osteopathischer Sicht

36 Schwindel aus medizinischer und osteopathischer Sicht

37 Mund-, Kiefer- und Gesichtsschmerz aus zahnärztlicher Sicht

38 Gesichtsschmerz aus Sicht der HNO-Heilkunde

39 Kiefergelenk- und Gesichtsschmerz aus osteopathischer Sicht

Nacken und Schulter

40 Schmerzen in der Schulter-Nacken-Region aus orthopädischer Sicht

41 Schmerzen in der Schulter-Nacken-Region aus osteopathischer Sicht

Obere Extremitäten

42 Funktionelle und strukturelle Erkrankungen aus orthopädischer Sicht

43 Die lemniskatische Aktivität in den Geweben der oberen Extremität

Thoraxregion

44 Thoraxschmerzen aus Sicht der inneren Medizin

45 Der Thoraxschmerz aus orthopädischer Sicht

46 Thoraxschmerz aus osteopathischer SichtLungenerkrankungen

47 Management von Respirationsstörungen

48 Lungenerkrankungen aus osteopathischer Sicht

Bauchregion

49 Bauchschmerz aus internistischer Sicht

50 Schmerzen im Oberbauch aus osteopathischer Sicht

51 Unterbauchschmerzen aus osteopathischer Sicht

Unterer Rücken

52 Der untere Rückenschmerz aus epidemiologischer Sicht

53 Kreuzschmerzen aus multimodaler Sicht

54 Der unspezifi sche Rückenschmerz aus osteopathischer Sicht

Das Becken

55 Schmerzen im kleinen Becken bei der Frau aus gynäkologischer Sicht

56 Schmerzen im weiblichen Becken aus osteopathischer Sicht

57 Beckenschmerzen beim Mann aus osteopathischer Sicht

Untere Extremitäten

58 Funktionelle/strukturelle Dysfunktion der unteren Extremität aus ärztlicher Sicht

59 Die lemniskatische Aktivität in den Geweben der unteren Extremität

 

VI Therapeutische Strategien in der osteopathischen Praxis – Spezialdisziplinen

Osteopathie in der Pädiatrie

60 Entwicklungsstörungen aus neuropädiatrischer Sicht

61 Entwicklungsstörungen bei Kindern aus osteopathischer Sicht

62 Die Behandlung von Kindern mit Infektionen aus osteopathischer Sicht

Osteopathie in der Geriatrie

63 Multimorbidität im Alter aus internistischer Sicht

Osteopathie und Psychologie

64 Psychosomatische Krankheitsbilder

65 Embodiment und Selbstmanagement nach dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)

66 Psychische Erkrankungen aus osteopathischer Sicht

Osteopathie in der Rheumatologie

67 Differenzialdiagnose aus der Sicht des Rheumatologen

68 Osteopathische Behandlung systemischentzündlicher Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen

Osteopathie in der Sportmedizin

69 Sportverletzungen

70 Integrierter Ansatz zum osteopathischen

Management in Spitzensport und Rehabilitation

Osteopathie in der Schmerztherapie

71 Schmerztherapie aus medizinischer Sicht

72 Schmerzmanagement aus osteopathischer Sicht

Osteopathie in der Neurologie

73 Management zentraler neurologischer Störungen

74 Management peripherer neurologischer Störungen

Register

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Lehrbuch osteopathische Medizin"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen