Stöteler, Ewald

Rheuma & Arthrosen (CD)

Rheuma & Arthrosen (CD)
81,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar !

  • SUN11200
Die Heilung der miasmatischen Hintergründe
9 Audio-CDs plus 1 Extra-CDR (mit Seminarmaterialien im PDF-Format), Abspieldauer (ca.): 10 Std. 55 Min.
Der Verlag:  "Rheuma, der stille Schmerz" Als chronische Erkrankungen haben ... mehr
Produktinformationen "Rheuma & Arthrosen (CD)"
HomöopathieTage Ursula Jendrek, van Delden-Haus Berlin, 4./5. November 2017
Verfügbare Downloads:
Unser Kommentar

CDs können nur versiegelt zurück genommen werden. Wir bitten um Verständnis

Beschreibung

Der Verlag: 

"Rheuma, der stille Schmerz"

Als chronische Erkrankungen haben rheumatische Beschwerden in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen. Rheuma ist Sammelname für sehr unterschiedliche, meist entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparats, mit Schmerzen und Missbildungen der Gelenke, Muskeln, Sehnen und Knochen, unter diagnostischen Begriffen wie GichtFibromyalgieMorbus BechterewArthritis deformans und vielen anderen. Der chronische Verlauf ist meist von akuten Phasen durchsetzt, in denen der Patient stark an seinen Symptomen leidet.

Wie können wir diese Erkrankungen erfolgreich homöopathisch behandeln? Welche Arzneien sind während der akuten und welche in der chronischen Phase angezeigt? Wann und auf welche Weise kommen NosodenOrganmittel oder Schüsslersalze zum Einsatz? Welche Potenzen werden verwendet? Wie zeigen sich die akuten und chronischen Symptome bei psorischer, syphilitischer oder tuberkuliner miasmatischer Belastung? Wie gehen wir mit vererbten rheumatischen Beschwerden um? Diese und viele weitere Aspekte der Rheumabehandlung klärt der international bekannte Homöopath Ewald Stöteler in seinem dritten Berliner Seminar gekonnt ab.

Die Beschwerden nehmen im Allgemeinen zu, wenn der Patient nicht hinreichend auf sich achtet oder sich selbst Gewalt antut, indem er sich überlastet oder zu sehr äußeren Anforderungen zu genügen versucht. Häufig finden wir Hinweise auf einen miasmatischen Hintergrund und somit auf familiäre und vererbte Zusammenhänge. In der westlichen Welt ist dabei die Tuberkulinievon größter Bedeutung. Destruktive Deformationen wie bei der chronischen Polyarthritis sind meist Endresultat eines tuberkulinen Prozesses. Doch können bei Rheuma alle Miasmen beteiligt sein.

Um die ursprüngliche Krankheitstendenz zu neutralisieren, benötigen wir Arzneien, die nach Ähnlichkeit ausgewählt werden. Für die vererbte Belastung spielen Nosoden eine zentrale Rolle, indem sie der familiären Disposition den Boden entziehen und einen grundlegenden Heilungsprozess einleiten. Sie kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn andere angezeigte Arzneien nicht (optimal) wirken. Auf der konstitutionellen Ebene werden mineralische Arzneienund intermittierend pflanzliche oder tierische Zwischenmitteleingesetzt. Letztere fördern die Reaktionsfähigkeit des Patienten.

"Bei chronischen Krankheiten darf es (im Behandlungsverlauf) nie Verschlimmerungen geben. Das bedeutet Energieverlust. Wenn es eine Verschlimmerung gibt, haben wir einen Fehler gemacht!"

Um dauerhafte Heilung zu erreichen, muss das Ähnlichkeitsgesetz auf mehreren Ebenen angewendet werden. Dazu ist es erforderlich, die verschiedenen Arzneien in einer abgestimmten Reihenfolge zu verabreichen. Wann sind also (nach klar einzusehenden Gründen) welche Zwischenmittel oder Nosoden angezeigt? Wie werden Organmittel und Schüsslersalze eingesetzt und wie können wir die negativen Folgen allopathischer Medikamente neutralisieren? Wie eine solche mehrschichtige Behandlung genau funktioniert, zeigt Stöteler anhand von Teilnehmerfällen sowie eigener Fallbeispieleprägnant und detailreich.

"Es gibt keine Stöteler-Methode!" Jeder methodische Schritt, den der Referent in diesem Seminar aufzeigt, lässt sich auf Hahnemann zurückführen. Gute Homöopathie ist ihm zufolge die konsequente Anwendung jener Naturgesetze, die Hahnemann für uns erschlossen hat.

Auf praktisch leicht nachvollziehbare Weise erörtert und klärt Stöteler hier alle wichtigen Fragen und Aspekte einer versiert mehrschichtig homöopathischen Rheuma-Behandlung.

Besprochene Arzneien

A) Nosoden:
Bacillinum, Psorinum, Medorrhinum, Syphilinum, Tuberculinums (verschiedene Arten), Carcinosinum

B) Zwischen- und Komplementärmittel:
Aloe socotrina, Artemisia annua, Calcium phosphoricum, Carbo animalis, Carbo vegetabilis, Carbolicum acidum, Carboneum dioxydatum, Carboneum sulfuratum, Causticum, China, Dioscorea vilosa, Ferrum phosphoricum, Hepar sulfuris, Kalium jodatum, Mezereum, Phosphor, Radium bromatum, Rhus toxicodendron, Rhus venenata, Robinia pseudoacacia, Sulfur

C) Weitere Arzneien:
Antimonium tartaricum, Colocynthis, Drosera, Kreosotum, Lyssinum, Spongia tosta, Staphisagria, Symphytum, u.v.a.

Fälle von Teilnehmern

1. Mann mit Gicht
2. Juveniles Rheuma bei einem 3-jährigen Mädchen
3. Arthrose, Hypertonie

 

Viele weitere Fallbeispiele aus Stötelers eigener Praxis

 

Extra! Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Rheuma & Arthrosen (CD)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

TIPP!
Zuletzt angesehen