Homoeopathia viva

Einzelheft 01/2021 - Metalle in der Homöopathie

Einzelheft 01/2021 - Metalle in der Homöopathie
17,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar !

  • SUN11425
Der Verlag schreibt:  Mit Fällen und weiteren Informationen zu folgenden Schwer- und... mehr
Produktinformationen "Einzelheft 01/2021 - Metalle in der Homöopathie"
Niccolum, Plumbum, Aurum, Stannum, Bismuthum ...
Beschreibung

Der Verlag schreibt: 

Mit Fällen und weiteren Informationen zu folgenden Schwer- und Edelmetallen:
- Indium
- Plumbum
- Stannum
- Mercurius solubilis
- Rhodium
- Aurum(verbindungen)
- Niccolum
- Bismuthum
- Tungstenium (Wolfram)
- Vanadium
- Ruthenium

Indium metallicum ...
... bei einer Frau, deren Selbstwert seit einer zerbrochenen Beziehung „total unten“ ist und die wegen Kummer und emotionalem Rückzug mit nahezu apathischem Verhalten phasenweise ein Antidepressivum eingenommen hatte. Nach einer guten aber nicht anhaltenden positiven Reaktion auf Bromum, verhalf eine Gabe Indium metallicum C200 der Patientin dauerhaft aus ihrem resignativen Zustand, ihre Unruhe verschwand, der Appetit besserte sich und ihre Menses kam wieder und verlief weniger schmerzhaft als sonst (Behandler: Christoph Schlüter).

Niccolum bei einem Mann mit exokriner Pankreasinsuffizienz
Unvorhergesehene Situationen können den Patienten in Angstzustände versetzen, weswegen er in psychiatrischer Behandlung (Diagnosen: Angststörung, Depression) war, gefolgt von einer Reha-Maßnahme zur beruflichen Wiedereingliederung. Am besten geht es ihm, wenn alles geordnet und geregelt ist. Einige Gaben Niccolum C200 durch den Behandler Jürgen Brand bewirkten eine fast vollumfängliche Besserung (Stirnhöhlenbeschwerden, Lebensmut, Ängste), die Pankreasinsuffizienz besserte sich erst deutlich nach der Verordnung von Niccolum C1000.

„Sie ist nicht das typische Mädchen, sie spielt gerne wild“
Die fünfjährige Anne wird von ihrer Mutter wegen juckender Dellwarzen in die Praxis gebracht. Weitere Beschwerden sind wiederkehrende Scheideninfektionen und Wachstumsschmerzen am Schienbein. Das Gemütsbild - Anne hatte u.a. eine „Revolte“ (Sitzblockade) gegen die Erzieherin angezettelt - gab der Therapeutin Maria Lanzmich die entscheidenden Hinweise auf die verordnete Arznei Mercurius solubilis.

Bismuthum bei einem anhänglichen Kind mit starker Persönlichkeit
Dellwarzen und Neurodermitis waren die körperlichen Hauptbeschwerden eines eng an die Mutter anklammernden Jungen, der als Säugling viel Muttermilch erbrochen und laut der Kinderärztin eine Schwäche des Afterschließmuskel hatte (Behandlerin: Maria Lanzmich).

„Ich will bis an meine Grenzen gehen und darüber hinaus“
Tungstenium, potenziertes Wolfram, war die Arznei der Wahl bei einem durchtrainierten, jungen Mann, der wegen Schmerzen in verschiedenen Gelenken von seiner Mutter in die Praxis gebracht wurde. Stichworte, die den Patienten beschreiben sind bspw. Willensstärke, Stärke zeigen (Berufswunsch: Offizier bei der Bundeswehr), Durchsetzungsfähigkeit und Schmerzunempfindlichkeit (nach einer ausgekugelten Schulter wartete der Patient noch bis zum Abend, bis er die Notaufnahme im Krankenhaus aufsuchte). Zwei Gaben Tungstenium C200 besserten die Schmerzen wie auch die allergische Symptomatik (Behandlerin: Birgit Brangs). Wie in den allen vorangegangen Beiträgen, wird auch dieser Fall mit Infos zur Substanz und zum Arzneimittelbild bzw. den Erfahrungen anderen Behandler ergänzt.

Gold & Goldsalze - eine Differenzialdiagnose
Das Aurum und dessen Salze nicht nur bei Patienten mit Suizidgedanken, Alkoholismus oder Depressionen, sondern auch bei weniger schwerwiegenden Zuständen indiziert sein können, dokumentiert der Autor Christian Weidl mit diesem Beitrag. Ein Zusatzbeitrag zu Aurum muriaticum natronatum komplettiert diesen Beitrag zu einer Arzneigruppe, die überraschend vielen Patienten helfen kann, auch wenn diese nicht vordergründig Themen der Goldserie aufweisen oder extrem traurig oder depressiv sind.

Vanadium metallicum bei einer bulimischen Essstörung
Ein Fall der Empfindungs-Methode bei einer Frau, die seit dem 17. Lebensjahr unter einer bulimischen Essstörung leidet. Die Patientin hat das deutliche Gefühl, das sie sich nicht vertrauen kann - weder in Bezug auf ihr Essverhalten noch im beruflichen Bereich. Nach der Verordnung von Vanadium durch Sigrid Lindemann kam es innerhalb von 16 Monaten zu einer grundlegenden, positiven Entwicklung, dokumentiert durch folgende Aussage der Patientin: „Ich habe keine Probleme mit dem Essen, und das schon seit Längerem; ich denke noch nicht einmal daran.“

Soziale Phobie
Plumbum half einem Mann mit einer ausgeprägten sozialen Phobie, was besonders bei beruflich bedingten Reisen für diesen ein großes Problem darstellte: „Ich werde oft wach und schlafe nicht mehr richtig ein. Ich schlafe im Hotel keine Stunde. Reisen ist ein Albtraum. Ich habe Angst vorm Frühstücksmenü. ... Diese Angstzustände haben auch Auswirkungen auf meinen Beruf. Ich bekam eine Tätigkeit (...) verbunden mit sehr intensiver Reisetätigkeit. Ich habe das durchgestanden, aber dann kam der komplette Crash. ... Angst, unter Leute zu gehen, selbst im Bekanntenkreis.“ Mittels einiger Gaben Plumbum besserte sich die ganze Angstsymptomatik deutlich („dass die eingebildeten Ängste, die man sich nicht richtig erklären kann, ziemlich weg sind"), die Zittrigkeit verschwand wie auch die Tendenz zu Nasennebenhöhlenbeschwerden (Behandler: Karl-Josef Müller).

Künstlerin auf der Suche nach finanzieller und gesellschaftlicher Anerkennung
Die Heilpraktikerin Wyka E. Feige verordnete Stannum einer Frau, die wegen Heuschnupfen, Lebensmittelallergien, Knochenschwund im Kiefer und Existenzangst in homöopathische Behandlung gekommen war. Der sieben Seiten umfassende Artikel vermittelt einen anschaulichen Einblick in die Thematik und Problematik von Stannum (Zinn), das mehr ist als nur eine Arznei für Menschen mit Schwächezuständen und schwacher Lungenfunktion.

Rhodium metallicum
Die Patientin kam wegen starker Heuschnupfenbeschwerden in die Praxis. Das verordnete kortisonhaltige Nasenspray möchte sie als Dauertherapeutikum nicht weiter einnehmen. Eine einzige Gabe Rhodium C200 brachte drei Jahre lang ihre Symptomatik zum Erliegen (danach meldete sich die Patientin nicht mehr für eine Wiederholung der Arznei). Ihre Schmerzsymptomatik der Beine war auch nach fast fünf Jahren noch weiterhin komplett gebessert (Behandlerin: Maria Lanzmich).

Ruthenium metallicum
2009 führte Dr. med. vet. Peter Patzak in Dresden eine AMP von Ruthenium durch. Die Auszüge aus dieser Prüfung werden ergänzt durch eine Praxiserfahrung des Prüfungsleiters, für den dieses seltene Metall sich als hilfreich bei (Teil)Rupturen von Sehnen oder Bändern der Rotatorenmanschette oder des Kniegelenks erwiesen hat.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Einzelheft 01/2021 - Metalle in der Homöopathie"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

Zuletzt angesehen